Arbeitgeber darf mehrjährige Berufserfahrung als Qualifikation verlangen

erfolgGrundsätzlich kann der Arbeitgeber über den der Stelle zugeordneten Aufgabenbereich und die dafür geforderten Qualifikationen des Stelleninhabers frei entscheiden. Allerdings darf er durch das Stellen von Anforderungen an den Bewerber , die unter keinem nachvollziehbaren Gesichtspunkt gedeckt sind, die Vergleichbarkeit der Situation nicht willkürlich gestalten und dadurch den Schutz des Allgemeinen Gleichheitsgesetz praktisch beseitigen. Bei der Anforderung an einen Bewerber, mehrjährige Berufserfahrung in dem angebotenen Bereich aufzuweisen, handelt es sich um eine nachvollziehbare Anforderung. Daher fehlt es einem Stellenbewerber an der objektiven Eignung für eine Stelle, wenn er die in der Stellenausschreibung verlangte „mehrjährige Berufserfahrung“ nicht vorweisen kann.

 

LAG Schleswig-Holstein vom 1.9.2014, Az. 1 Sa 215/ 14