Patientenverfügung

D
urch eine Patientenverfügung ermächtigt der Verfügende eine volljährige dritte Person, für sich im Rahmen einer Heilbehandlung oder Operation oder sonstiger ärztlicher Eingriffe Entscheidungen in seinem Sinne zu treffen. Die Vorsorgevollmacht ist hierfür nicht ausreichend. Derjenige, zu dessen Gunsten eine Patientenverfügung erlassen wird, kann über die Vornahme bestimmter medizinischer Maßnahmen entscheiden, wie auch über deren Unterlassen.

Es ist empfehlenswert, die Patientenverfügung im Zusammenhang mit einer Vorsorgevollmacht abzuschließen. Weitere Informationen und einen Entwurf erhalten Sie hier.