K
ommt der Vermieter seiner Verpflichtung zur ordentlichen Gebrauchsüberlassung nicht nach, kann auch der Mieter nicht verpflichtet sein, den für eine ordentliche Mietsache verlangten Mietzins in voller Höhe zu zahlen. Dem Mieter könnte ein Recht zur Minderung der Miete zustehen.

Um wieviel die Miete gemindert werden könnte, bedarf einer eingehenden Prüfung des vom Mieter angenommenen Mietmangels, dessen Verhältnis zur gesamten Mietsache, um wiederum den Mietzins in ein entsprechendes Verhältnis setzen zu können.